Grund-Kachelofen

Mehrere Punkte unterscheiden den Grund-Kachelofen von einem Warmluft-Kachelofen. Während der Warmluft-Kachelofen einen Teil seiner Heizleistung in Konvektionswärme umsetzt, strahlt der Grundofen seine Wärme komplett über die Kachelschale ab. Schon beim Anheizen werden die Unterschiede zwischen den Öfen deutlich. Der Warmluft-Kachelofen muss während seiner gesamten Betriebszeit kontinuierlich mit Brennstoff befüllt werden, während der Grund-Kachelofen nur einmal mit ca. 3 bis 5 kg (abhängig von der Feuerraumgröße) Brennstoff befüllt wird. Der Ofen wird mit geöffneten Luftöffnungen ca. eine Stunde betrieben, bis das Holz fast vollständig verbrannt ist. Anschließend wird die Feuerraumtür luftdicht verschlossen. Die Wärme verbleibt im Ofen und strahlt über mehrere Stunden in den Aufstellraum ab.

technik_grundofenDas „Innenleben“ des Grundofens unterscheidet sich ebenfalls wesentlich von dem des Warmluft-Kachelofens: Der Feuerraum wird aus Schamottesteinen gemauert. Die Heizgase werden anschließend nicht durch Metallrohre, sondern durch sogenannte keramische Züge geführt. Diese, ebenfalls aus Schamotte gemauerten Kanäle, laufen durch den gesamten Ofen. Hierbei macht man sich die optimalen Speichereigenschaften von Schamotte, einem Spezialmaterial aus gebranntem Ton zunutze.